Die Natur erleben
1x1 pixel trenner

Alpencross 2 Level „Espresso Dopio“

Etappe 1: Mittenwald – Nassereith – 52km-780hm / 65km-1100hm

Das über 1000 jährige Dorf Mittewald , der letzte Ort zwischen Bayern und Tirol, ist bekannt für den Streich -und Zupfinstrumentenbaus und als beliebter Startpunkt von Touren und Alpenüberquerungen. Gleich nach der gewissenhaften Gepäckkontrolle durch unseren Guide, Oh Schreck-„hab ich auch alles mit eingepackt“, trennen sich die Wege der beiden Gruppen. Ein Guide führt euch über Garmisch, Eibsee, Ehrwald vom Norden vorbei an der Zugspitze nach Bieberwier. Die „stramme Wadeln“ Gruppe erkämpft sich über Leutasch und das beeindruckende Gaistal den Weg zur etwas anderen Unterkunft kurz vor dem Fernpass.

Etappe 2: Nassereith – Ried im Oberinntal – 46km-600hm / 55km-980hm

Am Fernpass mit seiner Seenlandschaft warten traumhaft „pfluffigen“ Trails über das Lieblingsausflugziel von König Ludwig II, dem Schloßhotel am Fernsteinsee bis über Imst ins Inntal. Flußaufwärts folgen wir dem Verlauf des Inns und wechseln immer wieder die Seiten und Untergründe. Beim abendlichem Feedback fällt auf, dass trotz unauffälligem Tourenverlauf am Ende über 600hm bzw. 900hm auf dem Tacho stehen.

Etappe 3: Ried im Oberinntal – Scoul – 56km-850hm / 64km – 1250hm

Bei Pfunds nehmen wir links den technischen Trail bis zur alten Römerbrücke nähe der Schweizer Grenze. Wir tauchen ab in die Tiefe der Innschlucht an der Altfinstermünz, einer alten Zollstation für Reisende und Händler zu Fuß und zu Wasser. Bikes sind frei- und so radeln wir fröhlich lächelnd vorbei am freundlichem Zöllner entlang dem immer ursprünglicher werdenden Inn nach Scoul und seinen Heilquellen. So ist der Plan Nummer 1. So manche unserer netten Biker sollten sich das zwischen Wald und Wiesenhängen verlaufende Inntal mal von a bisserl weiter oben anschauen ….. schöööön sag ich euch.

Etappe 4: Scoul – St Moritz. – 65km-1200hm / 68km-1500hm

Zwischen zwei bekannten Skiorten im Unterengadin bewegen wir mal mehr mal weniger weit weg vom immer wilder tobenden Flusses. Heidi und ihr Opa der Almöhi sollen hier oben in gewohnt haben …. so steht`s geschrieben im Original Drehbuch. Eine abwechslungsreiche Tagesetappe zum Promiort St. Moritz und dem Innursprung am Silvaplanersee, kurz vor dem Malojapass. Na klar flanieren wir mit offenen Sinnen durchs kleine Örtchen ……. vielleicht entdecken wir ja ein bekanntes Gesicht …. oder auch nicht.

Etappe 5: St. Moritz – Lago di Como – 84km-580hm / 88km 1100hm

Maloja Pass – Ein Namensgeber für eine MTB Kollektion oder einfach – Schwung holen für`s reine Abfahrtsvergnügen über den Lago di Mezzola zum grandios in die Hügellandschaft eingebetteten Comer See. Tja, wären da nicht die immer wieder kehrenden „Rämpli`s“ oder Gegenanstiege die uns immer wieder fern ab der Landstraße den Wind aus den Segeln nehmen. In Colico im einheitlichem Dress am Seeufer stehend verbeugen wir uns gemeinsam zum finalem Foto und klopfen uns lobend auf die Schulter ……….
„Super g`macht. – Mei war des schee“

Tag 6: Lago di Como – Mittenwald

So nochmal alle Kräfte mobilisieren ….. Sitzfleisch lockern…..tiiiiiief Frischluft einatmen ……. und rein in unseren netten kühlen treuen Begleiter ….. dem  „Bike-n-Guide-Bus“. ;-))

Kontakt

Mike

08341 9349405
E-Mail schreiben