Die Natur erleben
BikenGuide Alpencross 1x1 pixel trenner BikenGuide Alpencros

E-Bike Alpencross Cappuccino

Tag 1 – 64 km – 1250 hm

Vom Ort der „Herrgottschnitzer“ und „Lüftlmalerei“, am Fuße des Sonnenberges entlang, führt uns der Weg zum Königsschloß Linderhof. Nach grandiosem Blick auf das Zugspitzmassiv stärken wir uns am Uferrestaurant des schönen Eibsees. Nach kräftezehrendem Anstieg zur „Süßen Panoramahütte“ rollen wir durch Ehrwald richtung Fernpass, zur Unterkunft der etwas anderen Art.

Tag 2 – 66 km – 1200 hm

Am Fernpass mit seiner Seenlandschaft warten traumhaft „pfluffigen“ Trails über das Lieblingsausflugziel von König Ludwig II, dem Schloßhotel am Fernsteinsee bis über Imst ins Inntal. Flußaufwärts folgen wir dem Verlauf des Inns und wechseln immer wieder die Seiten und Untergründe. Beim abendlichem Feedback fällt auf, dass trotz unauffälligem Tourenverlauf am Ende über 1000 hm auf dem Tacho stehen.

Tag 3 – 60 km – 1200 hm

In Pfunds nehmen wir links den technischen Trail bis zur alten Römerbrücke nähe der Schweizer Grenze. Wir tauchen ab in die Tiefe der Innschlucht an der Altfinstermünz, einer alten Zollstation für Reisende und Händler zu Fuß und zu Wasser. Bikes sind frei- und so radeln wir den langen Anstieg hoch zum markanten See mit Kirchturm. Am sanftem Ufer des Reschensees wartet eine gemütliche Unterkunft mir traumhaften Blick in die Bergwelt des Vinschgaus.

Tag 4 – 79 km – 1050 hm

Ein ständiger Begleiter durch das traumhaft schöne Tal ist die Etsch und die Weinhänge entlang des Sonnenberges. Mit weit über 300 Sonnentage im Jahr zieht das Vinschgau sonnenhungrige Aktivisten in ihren Bann und uns mit. Südlich von uns thront meist im weißen Wolkenmeer versteckt, das Ortlermmassiv. Auf fast endlosen wirkenden „Waalwegen“ schlängeln wir uns durch die Südhänge bis hinter die Churburg. Der Via Claudia Radweg bringt uns am Ende von einem erlebnissreichem Tag zur komfortablen Unterkunft kurz vor Meran.

Tag 5 – 70 km – 1000 hm

Der heutige Tag steht unter dem Motto, durchatmen und die reizvolle Mutter Natur genießen. Die geschichtsträchtige Kulisse der Bozener Altstadt lädt ein zum schlendern und genüßlichem Verweilen am Markt. Nach einem erfrischenden Bad im Montigler See fahren wir duch die schier endlosen Wein-und-Apfelplantagen zur deutsch-italienischen Sprachgrenze und genießen unsere erste orginal italienische Pizza dieser Tage.

Tag 6 – 86 km – 1250 hm

Bis in die Zehenspitzen motiviert radeln wir am letzten Tag dieser vielseitigen Alpenüberquerung durch Trento und auf alten Passstraßen hoch zum Lago di Cei. Passo Bordala, Santa Barbara und Nago sind Wegweiser zum bekanntesten Bikerevier und Alpencrossziel der letzten Jahrzehnte. Mit dem Seeduft in der Nase, schweben wir grazil die Wege hinunter und belohnen uns der vergangenen Herausforderung mit Prosecco und der obligatorischen Biketaufe im Lago di Garda.

Glückwunsch!

Tag 7 – 420 km

Nach einem ausgiebigen Frühstück verabschieden wir uns vom Lago di Garda und steigen ein zur bestimmt unterhaltsamen Rückfahrt nach Oberammergau.

  • Bike`n Guide Inh. Michael Laimer Angerweg 68 87600 Kaufbeuren

    Telefon +49 (0) 8341 9349405

    Telefax +49 (0) 8341 9349497

    E-Mail info@bike-n-guide.de

  • Kontakt

    Mike

    08341 9349405
    E-Mail schreiben